Metallbaufirma entscheidet sich für Europelift 18m Neugerät

Seit 60 Jahren ist die Firma Wiko-Metallbautechnik ein innovativer Partner für energieeffizientes Bauen aus Aluminium und Glas. Das Leistungspaket umfasst Beratung, Produktion und Montage von Fassaden, Fenstern und Türen.

Nun hat der Betrieb in eine eigene 18m Gelenk-Teleskop Arbeitsbühne investiert und sich für einen Europelift TM18GT mit 10m seitliche Reichweite und 200kg Korblast entschieden.   zum Produktvideo: TM18GT

Die Gelenk-Teleskopbühne eignet sich mit ca. 6m „up and over“ Übergreifhöhe besonders für jene Arbeiten, bei denen über Hindernisse hinweg gearbeitet werden muss. Der TM18GT verfügt über eine proportionale Steuerung, einen beweglichen Korbarm und einen drehbaren Arbeitskorb, mit dem das Manövrieren in der Höhe besonders gut ermöglicht wird. Der hydraulische Rangierantrieb ist serienmäßig. Es stehen verschiedene Antriebsvarianten zur Verfügung.

Bei dem Gerät für Wiko wurde allerlei Sonderausstattung realisiert. Die Sonderlackierung RAL 9007 graualuminium passt sehr gut zu den metallischen Materialien mit dem das Unternehmen arbeitet.  Neben dem Hybrid-Antrieb aus 230V & Honda-Direktantrieb, wurde ein zusätzlicher separater Honda Stromerzeuger verbaut, der von Korb aus zu starten ist.

Die Hubarbeitsbühne wird künftig auf Baustellen in ganz Deutschland eingesetzt werden.

Wir wünschen viel Erfolg mit der neuen Arbeitsbühne.

 

Rothlehner Arbeitsbühnen - Wiko Metallbautechnik erhält Europelift TM18GT(v.r.:) Die Mitarbeiter Daniel Groh und David ó Sullivan übernehmen den neuen Europelift TM18GT in Lübbecke von Stephan Opfer (links, Rothlehner Arbeitsbühnen)

 

Rothlehner Arbeitsbühnen - Wiko Metallbautechnik erhält Europelift TM18GT
Rothlehner Arbeitsbühnen - Wiko Metallbautechnik erhält Europelift TM18GT